Archiv der Kategorie: News

16. Oktober: Pflanzaktion im Fischhofpark

Auch in diesem Jahr konnte der Fischhofpark wieder viele Besucher begrüßen. So erst im September zu den Gartentagen. Ganzjährig eine Augenweide sind dabei immer die aufwändig gepflegten Grünflächen des Parks. Um die Beete und Wiesen auch im kommenden Jahr zum Blühen zu bringen, lädt der Förderverein Fischhofpark e.V. am Samstag, 16. Oktober 2021 um 13 Uhr zur großen Herbst-Pflanzaktion ein. Unter professioneller Anleitung der Tirschenreuther Gärtnereien und der Parkverantwortlichen ist jeder Helfer und jede Helferin herzlich willkommen. Treffpunkt ist wie immer am Platz am See. Schon traditionell gibt es nach dem Ende der rund zweistündigen Aktion wieder eine deftige Brotzeit.

Vinzenz Rahn als Förderverein-Vorsitzender wiedergewählt

Bei den kürzlich erfolgten Neuwahlen des Fördervereins Fischhofpark e.V. wurde Vinzenz Rahn einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Stellvertretende Vorsitzende sind Franz Häring und Bernd Helgert. Zur Schriftführerin wurde Monika Arbter-Hubrich, zum Kassierer erneut Hans Prucker gewählt. Beisitzer sind künftig Wolfgang Braun, Petra Klebl-Denk, Nicole Punzmann, Rosi Rahn, Sabine Siegert, Mirko Streich, Markus Frötschl, Peter Schön und Walter Siegert. Kassenprüfer sind Lisa Wettinger und Peter Hamm.

Bürgermeister Franz Stahl gratulierte den Gewählten sehr herzlich. Die Stadt Tirschenreuth gebe alljährlich rund 700.000 Euro für die Grünanlagenpflege aus. Dies mache die Stadt für die Menschen, für die Bürger und die Gäste. In diesem Zusammenhang zollte er dem Förderverein Fischhofpark größten Respekt für dessen Arbeit. Der Verein pflege nicht nur den Park, er belebe diesen auch mit seinen Aktivitäten.

Ausblick des Vorsitzenden

Vinzenz Rahn wies in seinem Ausblick auf die Pflanzaktion am 16. Oktober hin. 5.000 Blumenzwiebeln wolle man an diesem Tag stecken. Der Sponsor für die Zwiebeln, so Rahn, sei die Ziegler-Group. Auch eine Nikolaus-Aktion sei wieder geplant. In welcher Form, stehe jedoch noch nicht fest. 2022 sollen auf jeden Fall wieder die Ostereiersuchaktion, der BrückenSchoppen und die Gartentage stattfinden.

2023 feiert der Förderverein Fischhofpark seinen zehnten Geburtstag – und jährt sich das Ende der Gartenschau zum 10. Mal. Das soll mit einem vierwöchigen Event gebührend gefeiert werden.

🌸🌺🌻 Tirschenreuther Vorschulkinder verschönern Blumenwiese im Fischhofpark

Der Förderverein Fischhofpark engagiert sich auch für die Umwelt und die Artenvielfalt. Mit einer Aktion vermittelte der Verein dies auch den Vorschulkindern der Kreisstadt.

Der Förderverein Fischhofpark hatte alle Vorschulkinder der drei Kindergärten der Kreisstadt eingeladen, Holzstecker für den Fischhofpark zu bemalen. Die rund 90 Mädchen und Jungen hatten viel Spaß beim bemalen der Blumen, Maikäfer und Schmetterlinge. Fischhofpark-Gärtnerin Rosi Rahn erklärte den Kindern, wie wichtig die Artenvielfalt ist und dass die Blühwiesen eine unabdingbare Futterquelle für Insekten sind. „Eure Blumen, Käfer und Schmetterlinge brauchen wir hier ganz dringend“, sagte sie. Dann durften sich die fast 90 Vorschulkinder für ihren Holzstecker, den der Förderverein Fischhofpark zur Verfügung stellte, einen Platz zwischen den Blumen aussuchen und ihn für jedermann sichtbar platzieren. Zweiter Bürgermeister Peter Gold freute sich, dass der Fischhofpark jetzt noch schöner ist. Vinzenz Rahn, Vorsitzender des Fördervereins, bedankte sich bei den Kindern für die Aktion mit einem Eisgutschein. Der Evangelische Kindergarten war mit 11 Kindern vertreten, vom Städtischen Kinderhaus Kunterbunt machten 35 Vorschulkinder mit sowie 36 Kinder vom Katholischen Kinderhaus.

Quelle Text: Tirschenreuther Vorschulkinder verschönern Blumenwiese im Fischhofpark | Onetz

🎨 Kreative Künstler bei unserer Malaktion

Viele Tirschenreuther Kids haben sich, wie schon im letzten Jahr, an der Ostermalaktion des Fördervereins Fischhofpark beteiligt. Gesucht wurden Ideen, wo der Osterhase im kommenden Jahr seine Ostereier im Fischhofpark verstecken könnte. Dazu konnten selbstgemalte Bilder mit entsprechenden Tipps zugesandt werden. „Von der Fischhofbrücke über die Karpfenskulptur bis zum Wasserspielplatz: Die Mädchen und Jungen haben tolle Ideen gehabt – und uns über 30 Bilder zugesandt. Nun hoffe ich natürlich, dass wir unsere Ostereiersuchaktion im nächsten Jahr wieder mit ganz vielen Kindern und Eltern im Fischhofpark durchführen können“, so Förderverein-Vorsitzender Vinzenz Rahn.

Als kleines Dankeschön prämiert der Förderverein jedes Bild mit einem Eisgutschein. Dieser wird in den kommenden Tagen im Briefkasten zu finden sein.

Wer kann dem Osterhasen helfen?

Er wurde schon im Fischhofpark gesehen. Aber leider kann der Osterhase in diesem Jahr dort keine Ostereier und andere Leckereien verstecken. Deshalb bittet der Osterhase alle Kinder darum, ihm zu helfen, tolle Verstecke für das Osterfest im nächsten Jahr zu finden. Freuen würde er sich über ganz viele Zeichnungen von den Lieblingsverstecken der Kinder im Fischhofpark. Das kann eineinzelner Ort sein – eine Hecke, eine Brücke oder ein Spielplatz –, aber auch eine ganze gemalte „Schatzkarte“ mit vielen Tipps für den Osterhasen.


Der Förderverein Fischhofpark unterstützt den Osterhasen bei seiner Aktion. Die selbst gemalten Bilder können per E-Mail an info@fischhofpark-tirschenreuth.de gesendet oder in einem Briefumschlag in den Postkasten am Rathaus-Haupteingang gesteckt werden.

Einsendeschluss ist der 18. April 2021.

Jede eingesandte Zeichnung wird mit einem Eisgutschein belohnt. Damit dieser zugestellt werden kann, wird auf der Rückseite des Bildes um den Vornamen und das Alter des Kindes gebeten – sowie um die Postanschrift der Eltern.

📣 Frühjahrs-News vom Fischhofpark 🌷🌻🌼

Dieses Jahr müssen wir aufgrund der aktuellen Situation die Frühjahrs-Aktion in unserem Park leider ausfallen lassen und ob der Osterhase 🐇 uns besuchen darf, ist leider auch noch ungewiss. Sofern uns der Sommer aber nicht ganz hängen lässt und das Infektionsgeschehen es ermöglicht, gibt es einige Überraschungen im Sommer 🌞 Lasst euch überraschen!

Auf unserer Pflanz-Aktionsfläche konnte vor einigen Jahren ein Blumenkäfer 🐞bewundert werden. Dieses Jahr bereiten wir ein neues Kunstwerk 🎨 für euch vor. Seid gespannt und lasst euch überraschen! 🎉

Bleibt gesund und besucht unseren schönen Park doch bei einem Spaziergang mit eurer Familie!

Drive-in-Nikolaus am Großparkplatz Tirschenreuth

Einfahrt auf den Großparkplatz am Samstag gegen 16:45 möglich!

ACHTUNG: Die maximale Teilnehmerzahl wurde erreicht. Leider können wir keine Anmeldungen mehr annehmen!

Pressemeldung zur Aktion

Das Nikolaus-Erlebnis für die Kinder wird in diesem Jahr auf eine neue Stufe gehoben, das Corona-Level. Der Spaß für die Familien soll dabei nicht auf der Strecke bleiben. Das soll in Form einer „Drive-in-Aktion“ erfolgen.

Rund um den Nikolaustag wollte auch der Förderverein Fischhofpark in diesem Jahr für eine besondere Veranstaltung sorgen. Nachdem traditionelle Angebote immer mehr von den Corona-Auflagen eingeschränkt wurden, wollten die Mitglieder eine Alternative bieten. Nach mehreren Korrekturen ist jetzt eine originelle Variante entstanden. Auf dem Großparkplatz soll ähnlich wie bei einem Auto-Kino aus dem Fahrzeug heraus der Auftritt von Nikolaus und Knecht Ruprecht erlebt werden.

Natürlich muss das ganze Konzept noch vom Landratsamt abgesegnet werden, doch da sind die Initiatoren zuversichtlich. Anmeldungen der Familien für eine Teilnahme werden bereits angenommen.

Erster Anlauf gescheitert

Dabei hatte der Verein eigentlichen einen anderen Ablauf vorgesehen. Auslöser war ein Geschenk von Gerhard Bezenka. Der hat dem Förderverein eine alte Kutsche überlassen, die im kommenden Jahr als besondere Dekoration im Gelände Verwendung finden soll. Doch hatten die Mitglieder um Chef Vinzenz Rahn noch eine interessante Idee für eine “Zweit-Verwendung”. Am Weihnachtsbaum auf dem Gelände am Platz am See hätte die Kutsche zum Nikolaustag aufgebaut werden sollen. Dann hätten dort Nikolaus und Knecht Ruprecht an der besonderen Kulisse die Familien begrüßt und auch die Geschenke verteilt. Mit Blick auf Corona musste dieser Plan aber wieder verworfen werden, bedauert Vinzenz Rahn. Zwar werde es die Kutsche als Fotomotiv durchaus geben, aber leider halt ohne die erhoffte Aktion.

Mit dem Auto zum Nikolaus

Doch wollte der Verein die Idee einer Nikolaus-Aktion damit nicht begraben. So entstand eine “Drive-in”-Variante, die in der Nikolaus-Tradition im Ort erstmalig ist. Nach den Planungen wird der Nikolaus am Samstag, 5. Dezember, auf dem Großparkplatz haltmachen. Dorthin können die Familien mit den Fahrzeugen kommen, das Einbahnstraßensystem begünstigt die Hygiene-Vorschriften. Vor Ort können die Fahrzeuge die Parkmöglichkeiten nutzen. In den Autos können die Besucher den Auftritt von Nikolaus und Knecht Ruprecht mitverfolgen. Und in die Rolle des Heiligen wird dabei einmal mehr Rudolf Schmidt schlüpfen. Der hatte aufgrund der Pandemie seine Besuche in diesem Jahr eigentlich schon abgesagt. Jetzt kann er auch in seinem 60. Nikolaus-Jahr die Tradition fortführen.

Stimmungsvolle Atmosphäre

Am Großparkplatz werden die Mitglieder der Feuerwehr für eine stimmungsvolle Atmosphäre mit einer entsprechenden Beleuchtung sorgen. Um 17 Uhr ist der Beginn der Nikolaus-Aktion vorgesehen. In den Fahrzeugen können die Besucher die Weihnachtsansprache des Nikolaus’, der am Buswartehäuschen sein wird, verfolgen. Eine Lautsprecheranlage wird die Ansprache übertragen.

Bürgermeister bezahlt Geschenke

Nach dem feierlichen Teil steht dann das Nikolaus-Erlebnis im Vordergrund, und da darf es natürlich an Geschenken nicht fehlen. An dieser Stelle kommt Bürgermeister Franz Stahl ins Spiel. Der hat sich so über die vielen Glückwünsche und Präsente zu seinem Geburtstag gefreut, dass auch er etwas Gutes tun will. Da kommt die Nikolaus-Aktion gerade recht. Stahl unterstützt die Idee, indem er die Kosten für (momentan) 50 Geschenk-Päckchen übernommen hat.

Nach den Ansprachen sollen dann die Besucher mit den Autos im Einbahnsystem am Nikolaus vorbeifahren – und der wird die Geschenke, ganz vorschriftsgemäß, an einer eineinhalb Meter langen Stange zu den Kindern ins Fahrzeug reichen. Die Säckchen werden vor der Aktion von den Mitgliedern des Fördervereins verpackt. In den Säckchen werden nur verpackte Sachen enthalten sein, wie Schoko-Nikolause in Stanniolverpackung, Mandarinen, Nüsse und ähnliches.

Anmelden bis 28. November

Vom Veranstalter werden interessierte Familien gebeten, ihre Teilnahme anzumelden. Dazu können die Eltern das Anmeldeformular auf der Website verwenden.

Anmeldeschluss ist Samstag, der 28. November….

Quelle: https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/drive-nikolaus-grossparkplatz-tirschenreuth-id3137313.html